anhaltweb Sachsen-Anhalt erleben
Home | Kontakt | Impressum | Hilfe | Notizbuch
Hotel.de
Suche:
Anmelden Städte-Info Tourist-Info 17.10.2017
Regional
Sachsen-Anhalt
Stadt-Info

 

Musikland

Musik.Zeit.Reisen Sachsen-Anhalt - Das ganze Jahr ein Festival.

Seit mehr als acht Jahrhunderten ist das Leben und Wirken prominenter Musiker eng mit dem heutigen Sachsen-Anhalt verbunden. Noch heute kann man diese reiche Musiktradition vielerorts erleben – beim Besuch von Originalschauplätzen der Musikgeschichte und bei hochrangigen Konzerten und Musikfesten. Unter dem Motto "Musik.Zeit.Reisen Sachsen-Anhalt - Das ganze Jahr ein Festival." stehen Angebote für Musikinteressierte 2009 im Mittelpunkt des Tourismusmarketings. Anlass dafür ist Händels 250. Todestag, an den 2009 in dessen Geburtsstadt Halle (Saale) mit vielfältigen Veranstaltungen erinnert wird.
Begonnen hat die lange nachweisbare Musiktradition Sachsen-Anhalts im Mittelalter, als die Musik der Minnesänger Heinrich von Morungen und Heinrich I. Graf von Askanien, Fürst von Anhalt, an der "Saale hellem Strande" erklang. Im Barock stand die Musiklandschaft Sachsen-Anhalts in voller Blüte und wurde von Komponisten wie Händel, Bach und Telemann auch international beeinflusst. Der musikalische Bogen spannt sich von Heinrich Schütz und der Kirchenmusik bis zur Musik der Moderne, die vom Dessauer Kurt Weill entscheidend geprägt wurde.

Die Musikzeitreise in Sachsen-Anhalt beginnt an der Straße der Romanik. Auf der romanischen Neuenburg in Freyburg/Unstrut wird die Tradition der Mittelaltermusik gepflegt. Jährlich treffen sich hier Troubadoure und Minnesänger aus dem In- und Ausland zu den Internationalen Tagen der mittelalterlichen Musik montalbâne.

Menuett Händelfestspiele
Menuett Händelfestspiele
Foto: Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH
Beliebte Reisestation für Barockmusikfreunde ist die Händel-Geburtsstadt Halle (Saale) mit den jährlich im Juni stattfindenden internationalen Händel-Festspielen und dem Händel-Haus, das bis zum Frühjahr 2009 geschlossen ist und am 14. April 2009 mit der neuen Dauerausstellung "Händel der Europäer" wiedereröffnet wird. Im anhaltischen Köthen trifft man auf die Spuren von Bach. Von 1717 bis 1723 wirkte Bach am Köthener Hof und komponierte in Köthen u.a. die berühmten Brandenburgischen Konzerte. Die Bachgedenkstätte im Köthener Schloss erinnert daran. Weißenfels wartet mit einer Ausstellung über das Leben und Wirken von Heinrich Schütz auf, der seine Kindheit in Weißenfels verbrachte und die Saalestadt zum Altersruhesitz wählte. Jährlich im Oktober wird in Weißenfels zu den Mitteldeutschen Heinrich-Schütz-Tagen mit Konzerten im Schloss Neu Augustusburg eingeladen, wo vor rund dreihundert Jahren Händels außerordentliche Musikalität entdeckt wurde. Alle zwei Jahre zieht es Musikliebhaber zu den Telemann-Festtagen in dessen Geburtsstadt Magdeburg. In Zerbst gibt es die Faschfesttage und mit dem Kurt Weill Fest würdigt die Stadt Dessau-Roßlau den in Dessau geborenen Komponisten der Moderne Kurt Weill.

Viele weitere Namen und Konzertveranstaltungen stehen für Musikzeitreisen in Sachsen-Anhalt. Samuel Scheidt (1587 bis 1654) war Organist in Halle. Der in Gräfenhainichen bei Bitterfeld geborene Paul Gerhardt (1697 – 1676) gilt als der bedeutendste deutsche Kirchenlieddichter. Die vom Zerbster Kapellmeister Johann Friedrich Fasch (1688 bis 1758) komponierten Trompetenkonzerte gehören heute zur Standardmusikliteratur. Johann Joachim Quantz (1697 bis 1773) und Johann Gottlieb Graun (1702 bis 1771) eroberten mit ihrer Musik von Merseburg aus den Hof des Preußenkönigs Friedrich II.
Einer der bedeutendsten Orgelmusiker des 19. Jahrhunderts - August Gottfried Ritter (1811 bis 1885) - war mehr als vier Jahrzehnte lang Domorganist in Magdeburg und Merseburg. Die Ladegastorgel im Merseburger Dom, deren Klanggewalt jährlich im September bei den Merseburger Orgeltagen begeistert, steht ebenso wie die Hildebrandt-Orgel in der Naumburger Stadtkirche St. Wenzel beispielhaft für die vielfältige Orgellandschaft Sachsen-Anhalts.

Der Konzertkalender in Sachsen-Anhalt bietet das ganze Jahr über reichlich Auswahl. Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen werden zur Kulisse für Sommermusikreihen wie den MDR-Musiksommer. Die Auswahl reicht von stimmungsvoller Weihnachtsmusik bis zu Pop- und Rockmusik-Konzerten wie dem Rockfestival Melt in der Veranstaltungsarena Ferropolis bei Dessau, das jährlich tausende junge Leute nach Sachsen-Anhalt lockt.

Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH

3x96x0x0x2x111x96x92x

mehr zu diesem Thema:

 
Karte


Busreisen