anhaltweb Sachsen-Anhalt Tourist
Home | Kontakt | Impressum | Hilfe | Notizbuch
Hotel.de
Suche:
Anmelden Städte-Info Tourist-Info 17.10.2017
Tourist-Info

 

Stiftskirche St. Cyriakus in Frose1

Stiftskirche in Frose Markgraf Gero gründete um 950 ein Benediktinerkloster, das er 959/61 in ein Damenstift umwandelte und mit seinen Gütern dem ebenfalls von ihm gegründeten Stift in Gernrode unterstellte.

Die ottonische Stiftskirche ist teilweise erhalten und zählt zu den ältesten geistlichen Stiftungen. Lange wurde angenommen, dass es sich bei dem Bauwerk um eine später errichtete Kirche von 1170 handelt. Untersuchungsergebnisse von 2007 haben dies auf einen Irrtum in der Interpretation einer Urkunde deutlich gemacht. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um die Kirche aus dem Jahr 950.

Im 13. Jahrhundert erfolgten Veränderungen am Chor und am Westbau. Im 18. Jahrhundert wurden viele mittelalterlichen Schäden beseitigt, wobei die Nebenapsiden abgerissen und die Querhausarme zu Seitenschiffsteilen verkürzt wurden.

Seit November 2007 ist, nach über 400 Jahren, das Westwerk mit der Berühmten (aber leider bisher nicht sichtbaren) Nonnenempore freigelegt und ohne Rüstungen besehbar.

Strasse der Romanik Die Stiftskirche St. Cyriakus ist Mitglied in der Straße der Romanik.

Strasse der Romanik

Frose liegt auf der Strasse der Romanik zwischen den Stationen Ballenstedt und Ermsleben.

Reisebericht:

Gartenreich Dessau-Wörlitz

Burg Wettin

Das Bodetal
 
Karte
In der Nähe


Busreisen